© 2018 Science Xplore Suisse

  • Facebook Globe
  • Google+ Globe
  • LinkedIn - Grey Circle

Ferien-Workshop mit Wissenschaftlern und Künstlern für Jugendliche.

Mit Experimenten und Kunstprojekten in den Ferien-Workshops «ART LAB» bietet Science Xplore Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren kreative Lernerfahrungen, unvergessliche Erlebnisse und Spass. Der ungezwungene Ideenaustausch mit renommierten Forschern und Künstlern sowie das informelle Lernen nach neuen Methoden bringt den jungen Menschen Wissenschaft und Kunst näher, lässt sie Synergien erkunden und hilft ihnen auf dem Weg der Berufswahl. Wissenschaftler und Künstler führen mit den Teilnehmern Experimente und Kunstprojekte durch und erläutern Schlüsselthemen. Als Abschluss präsentieren die jungen Menschen ihre Projekte Familie und Freunden.

Konzept

Ferien-Workshop mit Wissenschaftlern und Künstlern für Jugendliche

 

Bist Du zwischen 12 und 18 Jahren alt, so komm zum ART LAB!

Experimentieren mit bekannten Wissenschaftlern. Schaffe zusammen mit Künstlern an Werken um neue Ausdruckformen zu erleben. Suche dabei die Synergien zwischen Kunst und Wissenschaft - seit Leonardo da Vinci eine wahre Herausforderung.

Entdecke dabei spezielle Talente und messe Deine Bildungs- und Berufsvorstellungen in ungezwungener Diskussion mit den Forschern und Künstlern.

Anzahl Teilnehmer: 30 (15 Jungen + 15 Mädchen)

Eine Woche voll Erlebnisse

Wissenschaftsprojekte

Rotierend kannst Du in kleinen Gruppen an den jeweils etwa drei Stunden dauernden wissenschaftlichen Projekten mitwirken. Die gruppenleitenden Wissenschaftler suchen dabei zusammen mit Dir Synergien mit der Kunst.

Projekte Kunst

Für die Kunstprojekte hingegen musst Du Dich aufgrund einer Kurzvorstellung der Künstler für eines der Projekte entscheiden, da jedes der Kunstprojekte alle Nachmittage beansprucht.

Als Gruppenleiter eingeladen werden vor allem Künstler, welche mit neuen Techniken und Ausdrucksformen arbeiten und Dich die Verbindung zu Wissenschaft und Technik erleben lassen.

Lass Deiner Kreativität freien Lauf: Du kannst allein oder gemeinsam werkeln, ausprobieren und erschaffen - und wenn Du willst kannst auch ein Kunstwerk erstellen und an der Abschlussveranstaltung präsentieren.

Eingeladene Referenten

Während der Woche des ART LAB werden fünf ausgewählte versierte Künstler und Wissenschaftler jeweils in einer kurzen Impulslektion den Teilnehmenden einen Einblick in ihre Arbeit beziehungsweise in ihre Forschung gewähren. Diese Vorlesungen sind öffentlich.

Schlussveranstaltung für alle
Bring Familienangehörige und Freunde zur Schlussveranstaltung, wo die Ergebnisse des Workshops präsentiert werden und wir den Abschluss mit einem Apero würdigen.

Für Spass und für deine Zukunft zugleich

Feile an Deinen Zukunftsvorstellungen:

Dank kleiner Gruppen kannst Du die Gruppenleiter und Helfer mit Deinen Vorstellungen und Fragen zu Deinem Bildungs- und Berufsweg konfrontieren und in den Projekten Neues über Deine Fähigkeiten erfahren.

Wenn Du nach dem Workshop weitere Fragen hast oder ein Praktikum suchst, helfen dir die Organisatoren und Gruppenleiter gerne.

Erfahren Dich selbst mit neuen Lernmodellen

Erfahre die Kraft der interdisziplinären Arbeitsweise und wie leicht sich mit Spass, experimentieren und Kreativität neue Blickwinkel ergeben und sich ganz Neues lernen lässt. Die kleinen Gruppen erlauben eine lebendige Gruppendynamik.

Übe das Präsentieren

An der Schlussveranstaltung kannst Du Erfahrungen erläutern und Produkte der Kurswoche zeigen. Du kannst ausprobieren, ob und wie Dir ein unbeschwertes Präsentieren Spass macht: alleine oder im Team, mit oder ohne Hilfsmittel usw.

Zusammenarbeit und Unterstützung

 

Science Xplore konnte die folgenden Partner für eine Zusammenarbeit gewinnen:

      Life Science Zürich (ETH und UZH)

      Mathematisch Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich (MNF/UZH).

Wir danken zudem herzlich der Stiftung für hochbegabte Kinder für ihren finanziellen Beitrag!

Der Workshop kann dank sehr viel freiwilliger Mitarbeit kostengünstig angeboten werden. Herzlichen Dank an alle!